2008

"IMM Cologne 2008" - die Möbelmesse in Köln

Ein Bericht von Andreas Walter

Seitdem in den letzten Jahren die Anzahl der "WirverschönernunsereWohnung"-Shows auf ein enormes Maß angestiegen ist, so dass man mittlerweile zu jeder Tageszeit den Spiegel vorgehalten bekommt, wie denn die eigenen vier Wände um ein vielfaches besser aussehen könnten, ist der Besuch einer Möbelmesse wie die IMM in Köln eigentlich schon Pflichtprogramm geworden.
Denn wo sonst kann man sich in geballter Form über die neusten Trends in Sachen Sitz-, Schlaf-, Küchen- und viele weitere Möbel informieren.
Das es ein starkes Interesse gab, bestätigt auch die Messe selbst, denn die positive Bilanz dass rd. 107.000 Besucher aus über 130 Ländern die die Messe besuchten, zeigt das große Interesse an der Sucht nach neuen Einrichtungsideen.

Über 1.000 Unternehmen aus 53 Ländern stellten Ihre Highlights aus.

Als Grundtrend - ob Wohnzimmer oder Küche - kann man festhalten:
Die Farbe weiß dominiert durchgängig alle Einrichtungsgegenstände.

Ironischerweise könnte man davon ausgehen, dieser Trend war erst möglich, nachdem europaweit der Nichtraucherschutz eingeführt wurde und somit weiße Flächen nicht mehr so schnell vergilben können, jedoch kann ja weiterhin jeder in seinen eigenen vier Wänden tun und lassen was er will.

Zwei Innovationen im Küchensektor waren zum einen die versenkbare Dunstabzugshaube integriert in einer sogenannten Kochinsel und eine äußerst interessante Frontenstruktur. Viele Wellen mit gerundeten Kanten sorgen nicht nur für ein interessantes äußeres, auch "fühlbar" ist diese Oberfläche sehr speziell.

Im Bereich der Wohnmöbel setzt man immer mehr auf robuste Bezugsstoffe.
Früher eher als "hässlich" abgestempelt sind jedoch hier ebenfalls innovative Muster erschaffen worden und sehen daher sehr ansprechend aus.
Die Abriebfestigkeit trägt somit zur längeren Haltbarkeit bei und lässt die Sitzgelegenheiten auch noch lange Zeit wie neu aussehen.
Andere Übel wie Flecken sind leichter zu entfernen.

Um noch einmal auf die "Trendfarbe" zurückzukommen:
Wenn Sie zu Hause einen Einrichtungsgegenstand aus den Vorjahren besitzen und dieser nicht die Farbe "weiß" aufweisen kann - machen Sie sich keine Sorgen, schon auf der IMM 2009 kann es ein anderer Farbton sein.
Vielleicht sind ja dann genau "Sie" wieder auf der Höhe der Zeit.