2015

"ISM 2015" - die Süßwarenmesse in Köln

Ein Bericht von Andreas Walter und Mathias Lohren

Auf der Suche nach einem gesunden, natürlichen Zuckerersatz hatte man in den vergangenen Jahren die Hoffnung in Stevia gelegt. Aber der Nebengeschmack dieses Süßungsmittels machte es schier unmöglich ein schmackhaftes Produkt zu entwickeln.
Neue Hoffnung liegt nun in Xylit. Auf dem Stand der ISM Newcomer Area bei der Firma kiwikawa GmbH konnte man sich zu diesem Thema umfassend informieren.
Für die Xylit-Herstellung werden Xylan-haltige Pflanzenmaterialien (z.B. Holz, Rinde oder Maiskolbenreste) zerkleinert und mit Wasser gemischt, so dass sich das Xylan im Wasser löst. Xylan ist ein Xylose-Polysaccharid, ein langkettiges Holzzucker-Molekül, das auch Hemicellulose genannt wird und für Menschen unverdaulich ist. Xylose schmeckt deutlicher weniger süß als normaler Zucker (Saccharose) und kann vom menschlichen Körper nicht verdaut werden. Einziger Nachteil ist wie beim synthetischen Süßstoff Aspartam die abführende Wirkung.
Auch die Zähne werden nicht angegriffen.
Unter dem Label Xucker wird neben Schokolade-Produkten auch ein Ketchup angeboten.